Die Ergebnisse der DVEW-Klausur sind ab jetzt online. Weiterlesen

Die Lehrveranstaltungen für das Sommersemester 2018 sind ab jetzt online.

zur Übersicht der Lehrveranstaltungen

Der Artikel Properties of Skeptical C-Inference for Conditional Knowledge Bases and its Realization as a Constraint Satisfaction Problem
von Christoph Beierle, Christian Eichhorn, Gabriele Kern-Isberner und Steven Kutsch ist für die Zeitschrift Annals of Mathematics and Artificial
Intelligence (AMAI) akzeptiert worden.

Die Arbeitsgruppe LogiDAC des Lehrstuhls Informatik 1 sucht ab dem 01.04.2018 eine Studentische Hilfskraft (SHK/WHF) im Umfang von bis zu 17 Std./Woche.

zur Stellenausschreibung

Für das Projekt Logik Digital wird Thomas Zeume mit einem Fellowship für Innovationen in der Digitalen Hochschullehre des Landes Nordrhein-Westfalen und des Stifterverbandes gefördert. Ob in Datenbankanfragesprachen, in der Verifikation oder der künstlichen Intelligenz - logische Formalismen sind fester Bestandteil des Berufsalltags von Informatikerinnen und Informatikern. Im Rahmen des Projektes Logik Digital wird ein webbasiertes, interaktives System für die Unterstützung der Logik-Ausbildung von Informatikstudierenden entwickelt.
Zeume
 
Weiterführende Informationen:
Der Artikel "Measuring Strategic Depth in Games Using Hierarchical Knowledge Bases" von Daan Apeldoorn und Vanessa Volz (Lehrstuhl 11) sowie der Artikel "Comparing Answer Set Programming
and Hierarchical Knowledge Bases Regarding Comprehensibility and Reasoning Efficiency in the Context of Agents" von Corinna Krüger, Daan Apeldoorn und Gabriele Kern-Isberner wurden veröffentlicht.

Links zu den Artikeln:
Measuring Strategic Depth in Games Using Hierarchical Knowledge Bases: http://ieeexplore.ieee.org/stamp/stamp.jsp?tp=&arnumber=8080409
 
Comparing Answer Set Programming and Hierarchical Knowledge Bases Regarding Comprehensibility and Reasoning Efficiency in the Context of Agents:
Der Artikel "Rational inference patterns based on conditional logic" von Christian Eichhorn, Gabriele Kern-Isberner und Marco Ragni (Universität Freiburg)
wurde zur Präsentation und Veröffentlichung im Rahmen der zweiunddreißigsten AAAI Konferenz zu Küntlischer Intelligenz (AAAI-18)akzeptiert.

Das Centrum für Entrepreneurship & Transfer verlieh in Kooperation mit der Stiftung Industrieforschung am 20.11.2017 den Award Forum Junge Spitzenforscher.

Daan Apeldoorn konnte mit dem Thema „Ein Modellierungs- und Simulationssystem für Logistikszenarien auf Basis von Multiagentenmodellen“ den 2. Platz erreichen.

Award DaanApeldoorn klein

(Foto: Waldemar Wagner)

Link: http://www.cet.tu-dortmund.de/cms/de/Qualifizierung/Awards/Award-Junge-Spitzenforscher/index.html

Frau Prof. Dr. Gabriele Kern-Isberner organisiert dieses Jahr die deutsche Konferenz über künstliche Intelligenz (KI2017). Die KI2017 wird die vierzigste in Kooperation
mit dem Fachbereich Künstliche Intelligenz der Gesellschaft für Informatik ausgerichtete Konferenz ihrer Art sein.
Die Konferenz findet vom 25. bis zu, 29. September 2017 an der TU Dortmund statt. Traditionell bringt die KI an künstlicher Intelligenz Interessierte aus Akademia
wie auch Industrie zusammen und bietet so den idealen Rahmen um Neuigkeiten und Forschungsergebnisse auszutauschen. Zum 40. Jubiläum wird das technische
Programm aus Artikeln und Postern durch eine Podiumsdiskussion zum Thema "Geschichte der KI" ergänzt.

Die Lehrveranstaltungen für das Wintersemester 2017/2018 sind ab jetzt online.

Lehrveranstaltungen WiSe 17/18

Bei den vom 20.Mai bis 27.Mai 2017 stattfindenden Deutschen Meisterschaften im Sportkegeln gewann Tanja Bock die Goldmedaille im Tandem Damen
mit ihrer Schwester Maike. Nach 120 spannenden Würfen entschied gerade einmal 1 Holz Vorsprung um die Meisterschaft.
Nur eine Woche später startete die 13. Weltmeisterschaft im Sportkegeln in Oberthal, Saarland. Auch hierbei durfte Tanja mit ihrer Schwester
im Tandem Damen antreten und gewann die Goldmedaille. Zusätzlich holte sie noch die Goldmedaille in der Disziplinen Mannschaft und die Silbermedaille im Team Doppel Damen.
Der Lehrstuhl gratuliert herzlich zum mehrfachen sportlichen Erfolg.
 
image35D4 8018
 
 

Der Artikel "Towards an Understanding of What is Learned: Extracting Multi-Abstraction-Level Knowledge from Learning Agents" von Daan Apeldoorn
und Gabriele Kern-Isberner wurde in den "Proceedings of the Thirtieth International Florida Artificial Intelligence Research Society Conference" (FLAIRS-30) veröffentlicht.

Link zum Paper https://aaai.org/ocs/index.php/FLAIRS/FLAIRS17/paper/view/15510/15038

Der Artikel "Formal Nonmonotonic Theories and Properties of Human Defeasible Reasoning" von Marco Ragni, Christian Eichhorn, Tanja Bock,
Gabriele Kern-Isberner und Alice Ping Ping Tse ist im Jounals Minds and Machines (online first) bei Springer Science+Business Media erschienen.

Link zum Paper: http://link.springer.com/article/10.1007/s11023-016-9414-1

 Prof. Claudio Moraga von der Fakultät für Informatik hat während seiner Amtszeit die spannende Entwicklung der damaligen Universität Dortmund mit rund 3.000 Studierenden zur heutigen TU Dortmund mit mehr als 34.000 Studierenden miterlebt. Dies wurde beim Festkolloquium zu seinem 80. Geburtstag deutlich, das die Fakultät für Informatik am Freitag, 4. November, veranstaltete.

image003.jpg

Von links: Hans Decker (Alumni-Verein), Prof. Gernot Fink (Dekan),

Prof. Claudio Moraga, Prof. Insa Melle (Prorektorin Studium),

Dr. Enno Aufderheide (Alexander von Humboldt-Stiftung).

Foto: Nikolas Golsch

Der Tag startete mit einem wissenschaftlichen Workshop zu verschiedenen Themen, mit denen sich Prof. Claudio Moraga im Laufe seiner Karriere beschäftigt hat. Intelligente Systeme standen stets im Fokus seiner wissenschaftlichen Arbeit. „Mit diesem Thema haben Sie einen wesentlichen Anteil am Ausbau der Fakultät für Informatik hier an der TU Dortmund geleistet“, sagte Prof. Insa Melle, Prorektorin Studium der TU Dortmund, bei ihrem Grußwort. Ihr folgten mit persönlichen Glückwünschen Prof. Gernot Fink, Dekan der Fakultät für Informatik, Dr. Enno Aufderheide, Generalsekretär der Alexander von Humboldt-Stiftung, Hans Decker vom Alumni-Verein und Prof. Thomas Schwentick.

Mit einem Forschungsstipendium nach Dortmund

Nach seinem Studium an der Technischen Universität „Federico Santa Maria“ in Santiago de Chile kam Claudio Moraga mit einem Research Fellowship der Alexander von Humboldt-Stiftung 1976 an die damalige Universität Dortmund. Im Anschluss an seine Tätigkeit als wissenschaftlicher Mitarbeiter wurde er 1986 Professor an der Fakultät für Informatik. Seit 2002 ist der Informatiker im Ruhestand. In der wissenschaftlichen Community ist er allerdings weiterhin aktiv. So wurde Prof. Claudio Moraga kürzlich ins Management-Komitee einer Initiative zur europäischen Zusammenarbeit im Bereich der wissenschaftlichen und technischen Forschung berufen.

Der Artikel "When Should Learning Agents Switch to Explicit Knowledge?"
von Daan Apeldoorn und Gabriele Kern-Isberner wurde in den Proceedings zur
zweiten Global Conference on Artificial Intelligence (GCAI 2016)
veröffentlicht.

  1. Daan Apeldoorn and Gabriele Kern-Isberner.
    When Should Learning Agents Switch to Explicit Knowledge?.
    In Christoph Benzmüller, Geoff Sutcliffe and Raul Rojas (eds.). GCAI 2016. 2nd Global Conference on Artificial Intelligence 41. 2016, 174–186.
    URL BibTeX

    @inproceedings{ApeldoornKernIsberner2015b,
    	author = "Apeldoorn, Daan and Kern-Isberner, Gabriele",
    	title = "When Should Learning Agents Switch to Explicit Knowledge?",
    	booktitle = "GCAI 2016. 2nd Global Conference on Artificial Intelligence",
    	pages = "174--186",
    	year = 2016,
    	editor = {Benzm\"uller, Christoph and Sutcliffe, Geoff and Rojas, Raul},
    	volume = 41,
    	series = "EPiC Series in Computing",
    	publisher = "EasyChair Publications",
    	url = "http://easychair.org/publications/download/When_Should_Learning_Agents_Switch_to_Explicit_Knowledge"
    }