Formale und Komputationale Modelle für Argumentation (WS 20/21)

Veranstalter Prof. Dr. G. Kern-Isberner
Klassifikation Seminar
Semester

Wintersemester 20/21

Termine Do 10-12
Ort OH12, R. xxxx
Beginn 05.11.2020

Inhalt

In der Wissensrepräsentation ist die formale Argumentationstheorie ein relativ neuer und vielversprechender Ansatz. Er ermöglicht es, Argumente formal darzustellen und zu bewerten. Einerseits sind formale Modelle der Argumentation oft sehr intuitiv und daher nah am das menschlichen Schlussfolgerungsverhalten. Andererseits hat sich in vielen Arbeiten gezeigt, dass diese Modelle ein starkes vereinheitlichendes Potential haben. Es sollte deswegen nicht überraschen, dass seit der Jahrtausendwende die Argumentation zu den wichtigsten Themen in der Wissensrepräsentation gehört.

In diesem Seminar werden auf der Basis von Originalpublikationen sowohl etablierte Ansätze zur formalen Argumentationstheorie als auch aktuelle Forschungsthemen in diesem Bereich aufgegriffen, insbesondere:


• abstrakte Argumentation

• quantitative Semantiken für abstrakte Argumentation

• bipolare Argumentation

• regelbasierte und deduktive Argumentation

• abstrakte dialektische Systeme

• probabilistische Argumentation

• strategische Argumentation

• argument mining

Erforderliche Vorkenntnisse

Kenntnisse aus der Vorlesung ”Darstellung, Verarbeitung und Erwerb von Wissen“ (oder einer vergleichbaren Vorlesung, die Grundlagen der Wissensrepräsentation behandelt) werden vorausgesetzt, während Kenntnisse aus den Vorlesungen “Commonsense Reasoning” und ”Fortgeschrittene Themen der Wissensrepräsentation“ möglicherweise nützlich, aber keine Voraussetzung sind.

Anmeldung

Aufgrund des verspäteten Semesteranfangs wird die Anmeldefrist bis zum 30.09.2020 verlängert!

Die Anmeldung erfolgt ausschließlich per E-Mail an Dr. Jesse Heyninck bis spätestens 31.08.2020. Eine Liste der Themen wird vor dem Seminar an die angemeldeten Studierenden verschickt. Themenwünsche können schon vor Beginn des Seminars per email angemeldet und/oder in den Sprechstunden (s. Website) mit Dr. Jesse Heyninck besprochen werden.

Vorbesprechung

Die endgültige Themenvergabe findet in einer Vorbesprechung Anfang Oktober statt, nähere Angaben werden an die angemeldeten Studierenden im September verschickt.