Logik

Veranstaltungsnummer 010116
Veranstalter Prof. Dr. Thomas Schwentick
Klassifikation Pflicht-Vorlesung
Ort und Zeit Mo, 10:15-12 Uhr, HS 1, Hörsaalgebäude II
Voraussetzungen Kenntnisse aus Mathematik 1 und 2

Aktuelles

  • Entgegen der ursprünglichen Planung wird die Vorlesung nicht von Herrn Kreuzer sondern von mir gelesen.
  • Die Vorlesung richtet sich an Studierende im Diplomstudiengang Informatik sowie als Teil des Moduls Logik und funktionale Programmierung an Studierende des Bachelor-Studiengangs Informatik.
  • Studienleistungen: Für Studierende des Bachelor-Studiengangs ist die aktive Übungsteilnahme verpflichtend. Insbesondere ist das Erreichen der Mindestpunktzahl in den Übungsaufgaben Voraussetzung für die Teilnahme an der Abschlussklausur.

Logbuch

Hier finden Sie Informationen zum Verlauf der Vorlesung

Studienleistungen

  • Für Studierende des Bachelorstudiengangs Informatik sind die folgenden Studienleistungen Voraussetzung für die Teilnahme an der Abschlussklausur:
    • Aktive und regelmäßige Teilnahme an den Übungen (max. zweimal Fehlen ohne ärztl. Attest), insbesondere Präsentation der eigenenen Lösungen von Übungsaufgaben
    • Erreichen der Mindestpunktzahl der Übungsaufgaben

Inhalt

Die Veranstaltung führt in die moderne mathematische Logik ein. Neben klassischen logischen Systemen wie der Aussagenlogik und der Prädikatenlogik lernen die Studierenden diverse moderne logische Systeme kennen, die in der Informatik verwendet werden. Außer der Syntax und der Semantik dieser logischen Systeme werden verschiedene Kalküle behandelt, mit deren Hilfe man die Unerfüllbarkeit logischer Formeln untersuchen kann. 

Es soll die Fähigkeit vermittelt werden, für die Modellierung einer gegebenen Problemstellung ein geeignetes logisches System zu finden bzw. zu entwickeln. Die Studierenden sollen Syntax und Semantik verschiedener logischer Systeme beherrschen und ggf. weiter entwickeln können. Sie sollen auch eine Reihe klassischer Kalküle kennen und diese auf konkrete Problemstellungen anwenden können. 

Die Vorlesung wird im Wesentlichen dem Buch Logik für Informatiker von Martin Kreuzer und Stefan Kühling folgen. Die Kapitel des Buches lauten:

  1. Was ist Logik? 
  2. Aussagenlogik 
  3. Hornlogik 
  4. Prädikatenlogik 
  5. Gleichungslogik 
  6. Modallogik 
  7. Temporallogik 
  8. Weitere logische Systeme 
  9. Hilbert-Kalküle

 

 

Literatur:

  • Kreuzer, Kühling. Logik für Informatiker. Pearson Studium, 2006

Eine größere Anzahl von Exemplaren dieses Buches soll für die Lehrbuchsammlung der Universitätsbibliothek beschafft werden. Weitere Literaturhinweise erfolgen in der Vorlesung.