Anwendbarkeit theoretischer Konzepte in der Multiagentenprogrammierung (WS 10/11)

Dozent: Prof. Dr. Gabriele Kern-Isberner
Kurzinfo: Seminar im WiSe 2010/11
2 SWS
Beschreibung: Die Konzeption und Programmierung von Agenten in offenen Umgebungen ist heute eines der wichtigsten Leitparadigmen in der Künstlichen Intelligenz, wobei die derzeit realisierten und beforschten Techniken einerseits sich nur mit einem Ausschnitt der Anforderungen in realen Anwendungen befassen, andererseits auch nur einen kleinen Teil der prinzipiell zur Verfügung stehenden Methoden einsetzen können (aus Komplexitäts- und Echtzeitgründen). An der Verbesserung der Techniken durch Erweiterungen in beiden Richtungen - also der Realisierung von Agenten, die mit intelligenteren Methoden mehr leisten - wird intensiv gearbeitet.

In diesem Seminar werden wir uns mit aktuellen Ansätzen zur Realisierung von Agenten- und Multiagentensystemen beschäftigen, wobei insbesondere die Einsatzmöglichkeiten von und Erfahrungen mit methodischen Basiskonzepten beleuchtet werden sollen.

Vorbesprechung in der ersten Vorlesungswoche, Termine werden noch bekannt gegeben.
Termine: Das Seminar findet montags von 16 bis 18 Uhr in Raum 212, OH16, statt. Das Seminar startet mit einer Vorbesprechung am 18.10.2010. Eine Anmeldung zum Seminar per E-Mail an This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it. ist zwingend erforderlich.
Bemerkungen: